WIE DER FLIEDER blühen & Fliederdüfte über Uferwege wanken werden. Langsam zerstreut. Sehe voraus. Aus Wiesen wirkt Akazienduft, Mimosen sprießen in Innenhöfen. Auf Kommoden : Pullover setzen sich ab. Über Türen gelegt. Beim Blick in den Erker einer Flussvilla. Eingezimmert – verteilte, steife Klamotten. Diese Schubladen geöffnet. Von mehrstimmigen Böen. Äste berauscht, auch außerhalb. Knochige Platanen-Allee. Ich dürfe lächeln, sagt Ampere & stößt mich, gelegentlich, am Ellenbogen an. Taumelnde Schritte. Dann wieder gradʻaus, den Uferweg abwärts. Als würde durch schiefes Aufsteigen der Gänse vom Ufer, quer über die Ebene ein hauchdünner Filter gezogen; Wolkenbrüche filtriert werden. Eine Art Geheimnis. Hinter Schwingen, Ellipsen, denke ich – nach sich gezogen. Eine Baustelle ragt, hängt ab, den magischen Vorhang. Gebogene Weite. Kräne, hängende Klötze. Wie happiges Metall, an Promenaden gesetzt. Ampere sagt : »Das wird ein langer Gang gewesen sein« & spannt den Schirm auf.

Combinations